Welpen zu verschenken


Der Wunsch nach einem eigenen Haustier ist bei vielen oft sehr groß. Kleine Tiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Wellensittiche oder Fische sind sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen oder Jugendlichen sehr beliebt, aber auch exotische Tiere wie Spinnen, Chamäleons oder andere Echsen sind nicht undenkbar. Für die meisten sind jedoch Katzen oder Hunde wie der Labrador, Chihuahua, Golden Retriever, Mops, Malteser, Shih-Tzu, Husky, Rottweiler oder der Jack Russel Terrier die bevorzugten Haustiere.

Wo sind Welpen zu kaufen?

Wenn der Wunsch nach einem eigenen Tier groß wird und nicht mehr überhört werden kann, ist es an der Zeit, sich zu überlegen, woher man das Tier bekommt. Möglich ist es, kleine Welpen oder ausgewachsene Tiere direkt beim Züchter zu kaufen. Dort sind die Tiere garantiert entwurmt und geimpft. Tiere vom Züchter haben meist einen sehr hohen Preis, was man beim Kauf natürlich einkalkulieren muss. Andererseits ist dann auch der Stammbaum des Tieres bekannt und eventuelle Erbkrankheiten, die später viel Zeit und Geld kosten könnten, können ausgeschlossen werden.

Welpen aus dem Tierheim

Eine andere Variante ist der Kauf eines Tieres im Tierheim. Dort sind die Tiere auch meist geimpft, entwurmt und kastriert. Tiere aus dem Tierheim sind jedoch selten Welpen sondern meist ältere Tiere, die irgendwann vom Besitzer wegen Zeitmangel weggegeben oder an Autobahnen ausgesetzt wurden. Jedoch kann man auch Welpen in Tierheimen finden, denn nicht selten werden die süßen Hundekinder zum Geburtstag oder Weihnachten an Kinder verschenkt, die sich dann nicht ausreichend um den kleinen Hund kümmern.

Wo sind Welpen zu verschenken?

Im Internet oder den lokalen Zeitungen kann man sich aber auch auf die Suche nach Kleinanzeigen machen, in denen junge Hunde verkauft oder sogar verschenkt werden. Jedoch sollte bei den Angeboten ganz dringend darauf geachtet werden, ob der Verkäufer oder Händler seriös ist. Leider sind viele Händler nur auf Profit aus und die Welpen, die man günstig gekauft hat, sind dann in einem erbärmlichen Zustand.

Was kostet ein Hund?

Bei der Anschaffung eines Hundes muss man sich sicher sein, dass der Kaufpreis nicht das einzige ist, was man bezahlt. Es kommen Hundesteuer, laufende Kosten für Nahrung und Arztbesuche, eine Hundeversicherung und anderes hinzu. Als interessierter Käufer sollte man wissen, dass Hunde, die man günstig kaufen kann oder sogar geschenkt bekommt, eventuell ein Zipperlein haben oder unter schlechten Verhältnissen gezüchtet und verkauft werden.

Wer hat Welpen zu verschenken?

Oft geben auch private Hundebesitzer Kleinanzeigen auf, wenn sie ihr Tier aus persönlichen Gründen nicht mehr halten können. Auch hier sollte man natürlich prüfen, aus welchen Verhältnissen der Hund kommt und ob es ihm gut ergangen ist. Kleinanzeigen von solchen Hundebesitzern findet man im Internet, in Zeitungen oder Zeitschriften, in denen es um Tiere geht.